DeLonghi Siebträgermaschinen

De’Longhi Siebträgermaschinen sind bekannt. Der Hersteller überrascht immer wieder mit neuen Maschinenmodellen in einer breiten Produktauswahl in unterschiedlichen Preissegmenten. Nachfolgend wird der Hersteller näher vorgestellt und auf die Maschinenmodelle mit Siebträgern eingegangen.

Beste Siebträgermaschinen von DeLonghi

1. Testsieger und Empfehlung: De'Longhi Dedica Style EC 685.M

delonghi dedica style ec 685.M

Unsere Bewertung:

Preis-Leistung
Zubereitung
Qualität
Design

Eigenschaften:

  • Mit elektronischer Temperaturkontrolle und individuell programmierbarer Tassenfüllmenge
  • Extra schmales Design: Nur 15 cm breit
  • Höhenverstellbare Tassenabstellfläche und professionelle Milchaufschäumdüse für die stilechte Zubereitung leckerer Köstlichkeiten
  • Siebträger für bis zu 2 Tassen gleichzeitig

2.Empfehlung: De'Longhi Dedica Style EC 685.M

De'Longhi EC 850.M

Unsere Bewertung:

Preis-Leistung
Zubereitung
Qualität
Design

Eigenschaften:

  • Mit elektronischer Temperaturkontrolle und individuell programmierbarer Tassenfüllmenge
  • Extra schmales Design: Nur 15 cm breit
  • Höhenverstellbare Tassenabstellfläche und professionelle Milchaufschäumdüse für die stilechte Zubereitung leckerer Köstlichkeiten
  • Siebträger für bis zu 2 Tassen gleichzeitig

3.Empfehlung: De'Longhi Dedica Style EC 685.M

De'Longhi Icona Vintage

Unsere Bewertung:

Preis-Leistung
Zubereitung
Qualität
Design

Eigenschaften:

  • Mit elektronischer Temperaturkontrolle und individuell programmierbarer Tassenfüllmenge
  • Extra schmales Design: Nur 15 cm breit
  • Höhenverstellbare Tassenabstellfläche und professionelle Milchaufschäumdüse für die stilechte Zubereitung leckerer Köstlichkeiten
  • Siebträger für bis zu 2 Tassen gleichzeitig

Historie von De’Longhi

De’Longhi ist ein italienisches Unternehmen und wurde 1902 gegründet. Der Firmensitz ist in Treviso. Ursprünglich war De’Longhi ein Handwerksbetrieb. Nach und nach lieferte die Firma Bauteile für die Haushaltsgeräteindustrie. De’Longhi hat heutzutage neun Produktionsstätten in Norditalien. Pro Jahr stellt Delonghi mehr als sechs Millionen Geräte her. Zudem lässt Delonghi in China produzieren. Seit 2012 gehören Delonghi Nutzungsrechte der Marke Braun für einige Haushaltsgeräte.

Bekannt ist Delonghi in Deutschland für Espressomaschinen, Kaffeevollautomaten und Siebträgermaschinen. Gefertigt werden von Delonghi allerdings auch Toaster, Bügelstationen, Wasserkocher, Miniöfen, Friteusen, Konvektoren, Staubsauger, Luftreiniger und weitere Klimageräte. Das Preissegment für die Geräte und Maschinen ist unterschiedlich. Eine Siebträgermaschine von Delonghi ist bereits unter 100 Euro erhältlich. Kaffeevollautomaten gibt es in vielen Preissegmenten, die zumeist zwischen 250 Euro und über 1800 Euro liegen.

Siebträgermaschinen von Delonghi

Die Maschinen sollen alle den Herstellerwillen wiederspiegeln. Sie sollen die Kunden vom Unternehmen überzeugen. Innovation und kulturelle Besonderheiten sollen nach dem Willen von Delonghi in jedes Maschinenmodell miteinfließen. Gleichsam sollen die Geräte eine einfache und leicht nachvollziehbare Bedienbarkeit bieten. Das Design ist bei allen Modellen italienisch und soll ein Lebensgefühl transportieren.

Viele Tests hat es zu den Delonghi Siebträgermaschinen gegeben und alle Tests konnten sehr klar eine gewisse Expertise für eine De’Longhi Siebträgermaschine erkennen lassen. Alle Siebträgermaschinen von Delonghi überzeugen durch ein kompaktes Design, sodass sich die Maschinen in jeder Küche gut integrieren lassen. Dabei kann mit der Maschine in einem Durchgang immer mehr Inhalt als nur für eine Tasse hergestellt werden. Der Milchaufschäumer bietet einen schönen Luxus und ist einfach zu bedienen. Gleichsam sind die Geräte überaus energieeffizient und verbrauchen wenig Strom, obwohl ein Druck von 9 bar für die Zubereitung von italienischen Kaffeespezialitäten erzeugt wird. Als Sicherheitsmerkmal können die Siebträgermaschinen von Delonghi allerdings Druckbereiche von 15 bar aushalten, ohne dass es zu unerwünschten Folgen kommt.

Fragen zur Nutzung und Bedienung von De’Longhi Siebträger Maschinen

Nachfolgend werden einige Fragen rund um die Nutzung und Bedienung von De’Longhi Siebträger Maschinen beantwortet. Generell lassen sich die Maschinen einfach und intuitiv bedienen. Allen De’Longhi Siebträger Maschinen liegt eine ausführliche und auch verständliche Bedienungsanleitung bei.

1. Was ist zu tun, wenn eine De’Longhi Espressomaschine verstopft ist?

Bei einer Verstopftung der Maschine kommt es zu keiner Kaffeeausgabe mehr. Vielmehr tropft es nur aus dem Siebträgereinsatz. Hier kann ganz einfach das verstopfte Sieb gereinigt werden. Sollte die Verstopfung zwischen dem Sieb und der Halterung sein, haben sich dort hartnäckige Ablagerungen gebildet, die sich auch mit einem Entkalkungsgang nicht so einfach beseitigen lassen.

Zur Abhilfe kann eine Reinigungstablette verwendet werden, die für Kaffeevollautomaten konzipiet ist. Die Tablette wird einfach in das Sieb gelegt. Dann wird die Maschine alle fünf Minuten für Espresso betätigt. Während das Wasser durchläuft, reinigt und befreit die Tablette auch den Zwischenraum von Ablagerungen. Dabei färbt sich das durchlaufende Wasser schnell bräunlich. Dies sind bereits gelöste Kaffeeablagerungen. Zum Abschluss müssen zwei gefüllte Wassertanks durch die Maschine laufen.

2. Welches Zubehör benötige ich für eine De’Longhi Siebträgermaschine?

Im Handel und auch direkt vom Hersteller werden zahlreiche Zubehörteile für die Maschinen angeboten. Je nach Nutzung der Maschine empfehlen sich folgende Zubehörteile:

  1. Kaffeesatz Abschlagbehälter: Hier kann mit wenig Schwung immer das Sieb von Kaffeesatz befreit werden, ohne dass Kaffeesatzreste vorbeigehen. Sehr haltbar, robust und empfehlenswert sind Behälter aus Edelstahl.
  2. Siebträgereinsätze: Die Einsätze gibt es wahlweise für die Zubereitung einer oder zwei Tassen.
  3. doppelwandige Espressogläser: Die Gläser sind trendy und modern. Sie halten den Espresso warm und sehen stylisch aus.
  4. Milchkännchen: Ein Milchkännchen als Behälter ist empfehlenswert, wenn Milch mit der Maschine aufgeschäumt werden soll. Sehr gut eignen sich die robusten Kännchen aus Edelstahl.
  5. Reinigungsbürstchen: Speziell für die Maschine gibt es schlanke Reinigungsbürsten, mit denen man auch alle Ecken der Maschine hervorragend reinigen kann.
  6. Espresso Tamper: Damit die Zubereitung des Espressos professionell und schmackhaft gelingt, empfiehlt es sich, einen Tamper zu nutzen, mit dem man das lose Kaffeepulver im Sieb ein wenig feststampfen kann. Der Tamper hat die entsprechende Siebgrößenform und erleichtert die Zubereitung des Espressos.
  7. Entkalker: Hin und wieder sollte die Maschine mit einem professionellen Entkalkungsmittel gereinigt werden. Dies erhöht die Lebensdauer der Maschine und den fehlerfreien Betrieb. Je härter das genutzte Leitungswasser vor Ort ist, um so häufiger müssen die Entkalkungsvorgänge vorgenommen werden.

3. Wie Milch aufschäumen bei einer De’Longhi Espressomaschine?

Zum Aufschäumen von Milch kann fettarme Milch oder Vollmilch genutzt werden. Die Milch sollte beim Aufschäumen kalt sein. Der Milchschaum, der von der Maschine hergestellt wird, ist feinporig und heiß. Hierzu kann der Stellring an der Maschine zwischen heißer Milch und Milchschaum eingestellt werden. Erzeugt wird der Milchschaum durch heißen Wasserdampf innerhalb von 30 Sekunden.

Hierzu wird die Maschine gestartet. Sobald die Maschine aufgeheizt ist und den Betriebsmodus für die Kaffeezubereitung erreicht hat, leuchten die Tasten für eine und zwei Tassen gleichzeitig durchgehend. Dann muss nur noch der Milchschäumerring betätigt werden.

Danach wird ca. 100 ml kalte Milch aus dem Kühlschrank in das Milchkännchen gefüllt. Nun muss die Taste mit dem Dampfsymbol betätigt werden. Sobald die Maschine für das Milchaufschäumen bereit ist, leuchtet die Taste konstant auf. Dann muss das Kännchen unter die Dampfdüse gestellt werden und die Dampfdüse geöffnet werden. Schon nach einigen Sekunden kommt Wasserdampf aus der Düse. Die Düse muss in die Milch getaucht werden, damit der Dampf die Milch aufschäumen kann. Mit kreisenden Bewegungen schäumen Sie die Milch auf, bis der gewünschte Schaumeffekt erreicht ist. Danach geben Sie einfach einen Espresso über den Milchschaum und die Kaffeespezialität ist zubereitet.

4. Wie reinigt man eine De’Longhi Espressomaschine?

Die Maschinen lassen sich schnell reinigen. Der Siebträger lässt sich schnell entnehmen und abspülen. Weiterhin muss der Wassertank hin und wieder gereinigt werden. Für die Reinigung wird ein spezielles Reinigungsmittel in Pulverform angeboten. Zusätzlich sollte die Maschine in regelmäßigen Abständen entkalkt werden, damit die Leistungsfähigkeit erhalten bleibt. Wann ein Entkalkungsgang erforderlich wird, zeigt der Dampfknopf der Maschine an. Dieser färbt sich in Orange statt Weiß. Weiterhin sollte die Tropfschale und das Abtropfblech regelmäßig mit Spülmittel und einer Bürste gereinigt werden.

5. Wie stellt man die Wassermenge bei einer De’Longhi Siebträger Maschine ein?

Die Maschinen sind werksseitig auf eine Standardmenge eingestellt. Wenn die Ausgabemenge reduziert oder erhöht werden soll, müssen Sie folgende Schritte durchgehen:

Zunächst einmal schalten Sie die Maschine ein und warten, bis die Maschine betriebsbereit ist. Der Wassertank muss gefüllt sein. Dann füllen Sie die gewünschte Kaffeemenge in den Siebträger und rasten ihn in der Maschine ein. Nun legen Sie fest, ob Sie die Ein-Tassen-Taste oder die Zwei-Tassen-Taste individuell programmieren möchten.

Danach stellen Sie die Tasse oder die Tassen unter den Kaffeeauslauf und drücken die gewünschte Taste. Dabei halten Sie die Taste allerdings so lange gedrückt, bis die gewünschte Menge an fertigem Kaffee durchgelaufen ist. Erst danach lassen Sie die Taste wieder los. Die Wassermenge speichert die Maschine entsprechend für die weiteren Kaffeezubereitungen.

6. Wie entkalt man eine De’Longhi Espressomaschine?

Leuchtet der Dampfknopf in der Farbe Orange auf, muss die Maschine entkalkt werden. Um die Maschine entkalken zu können, benötigen Sie ein entsprechendes Entkalkungsprodukt. Der Entkalkungsvorgang wird ungefähr eine Dreiviertelstunde in Anspruch nehmen. Befindet sich ein Wasserfilter im Wassertank, muss dieser vor dem Entkalken entfernt werden.

Wenn Sie ein flüssiges Entkalkungsmittel nutzen, dann geben Sie von dem Produkt 100 ml in den Wassertank. Nutzen Sie Entkalkungstabletten, geben Sie eine Tablette in den Wassertank. Danach muss der Wassertank bis zur Maximalmarkierung mit frischem Wasser befüllt werden. Danach wird der Wassertank in das Gerät eingesetzt.

Der Siebträgergriff muss entfernt werden und die Maschine muss eingeschaltet werden. Der Dampfhebel muss beim Entkalken auf der Position Null stehen. Unter die Dampfdüse und den Kaffeeauslass wird nun ein Behälter platziert, der das Fassungsvolumen des Wassertanks hat. Danach warten Sie, bis die Maschine aufgeheizt ist und die Tasten für eine Tasse und zwei Tassen konstant leuchten.

Nun muss die Dampftaste für etwa 10 Sekunden gedrückt gehalten werden. Wenn alle drei Tasten von links nach rechts abwechselnd blinken, dann kann der Entkalkungsvorgang fortgesetzt werden. Hierzu muss der Dampfhebel nach unten auf die Stellung der drei Wassertropfen gestellt werden. Nun blinkt der Dampfknopf in oranger Farbe und muss gedrückt werden.

Im Anschluss daran rattert die Maschine und führt fortlaufend einige Spülzyklen automatisch durch. Hierbei wird das Entkalkungsmittel durch die Milchschaumdüse geführt. Dieser Vorgang kann insgesamt bis zu dreißig Minuten in Anspruch nehmen. Bei Abschluss dieses Vorgangs ist der Wassertank leer und die Maschine hört automatisch auf zu rattern.

Nun muss die durchgelaufene Entkalkungslösung entsorgt werden. Danach entnehmen Sie den Wassertank und spülen ihn gründlich mit frischem Wasser aus. Danach muss der Wassertank mit frischem Wasser bis zur Markierung Maximum befüllt werden. Im Anschluss daran werden der Wassertank und der Siebträger wieder in die Maschine gesetzt.

Da die Dampftaste immer noch in orange blinkt, muss diese gedrückt werden. Im Folgenden spült sich die Maschine selbständig mit frischem Wasser durch und entfernt hierdurch Rückstände vom Entkalkungsmittel. Der Vorgang ist nach ungefähr fünf Minuten abgeschlossen. Dann ist der Wassertank leer. Nun muss der Dampfhebel wieder auf Null gestellt werden. Im Anschluss daran muss der Wassertank erneut mit frischem Wasser befüllt werden und der Auffangbehälter muss geleert werden. Danach ist der Entkalkungsvorgang der Maschine beendet und es kann wieder wie gewohnt Kaffee zubereitet werden.

7. Gibt es De’Longhi Siebträger mit Mahlwerk und wenn ja, welche?

Die De’Longhi EC 9335.M La Specialista ist eine Siebträgermaschine mit einem Mahlwerk. Geliefert wird die Maschine in einem zeitlosen Silberton. Mit dieser Maschine lassen sich zahlreiche Kaffeespezialitäten zubereiten. Zubereitet werden kann ein vollmundiger Espresso, ein aromatischer Caffè Crema oder ein sanfter Cappuccino. Die Qualität der Kaffeespezialitäten, die mit dieser Maschine hergestellt werden können, steht einer Profimaschine gleich.

Unterstützt wird dies durch die Sensor Grinding Technologie, die ein überaus präzises Mahlen der Kaffeebohnen garantiert. Dies macht sich sofort im Geschmack der Kaffeespezialitäten bemerkbar. Denn der Erfolgsschlüssel für eine hervorragende Kaffeespezialität liegt in frischen und gleichmäßig gemahlenen Kaffeebohnen. Die Sensor Grinding Technologie bietet eine überaus konsistente Dosierung des Kaffeepulvers.

Weiterhin ist die La Specialista mit einem Smart Tamping System ausgestattet, dass das gemahlene Kaffeepulver ordnungsgemäß tampern kann. Das System ermöglicht eine perfekte Konsistenz, damit das Pulver mit dem richtigen Druck zusammengepresst wird. Wird der Tamperhebels umgelegt, ist der korrekte Anpressdruck durch das System gewährleistet und eine sehr professionelle Kaffeezubereitung wird möglich.

Damit der zubereitete Kaffee auch die richtige Temperatur bei Ausgabe hat, verfügt die Maschine über eine Active Temperature Control Funktion. Dabei wird immer eine gleichbleibende Brühtemperatur beibehalten. Das System hält während des Brühvorgangs immer die Wassertemperatur konstant für einen hervorragenden Kaffeegenuss.

Der Milchschaum wird durch das Advanced Latte System in professioneller Qualität und einfacher Bedienung hergestellt. Nur mit einer perfekt aufgeschäumten Milch kann ein Cappuccino ein cremiger Genuss sein. In wenigen Augenblicken kann die Maschine einen professionellen Milchschaum herstellen.

Weiterhin besitzt die La Specialista einen Drehknopf, über den Sie die Kaffeespezialitätenauswahl treffen können. Drei Kaffeezubereitungen sind bereits voreingestellt. Über den Drehschalter stellen Sie Kaffee, Espresso oder Americano ein. Zusätzlich gibt es eine My-Taste. Hier können Sie Ihr individuelles Getränk einfach in der Maschine programmieren. Dabei können Sie auch die Kaffeemenge festlegen. Per Knopfdruck gibt die Maschine dann Ihre individuelle Kaffeespezialität aus.

Der Pumpendruck liegt bei der La Specialista bei 19 bar. Der Wassertank hat ein Fassungsvolumen von zwei Litern und ist komplett abnehmbar. Befüllen können Sie die Maschine mit Kaffeebohnen Ihrer Wahl. Der Kaffeebohnenbehälter fasst insgesamt 250 g. Das Mahlwerk hat insgesamt 11 Mahlgrade. Zur einfachen Reinigung ist die Maschine mit einem Reinigungsprogramm ausgestattet. Sollte eine Entkalkung der Maschine erforderlich werden, erhalten Sie von der Maschine einen Entkalkungsalarm.

Fazit

Die Siebträgermaschinen von De’Longhi bieten einen sehr guten Kaffeegenuss bei einer einfachen Bedienung und Handhabung des Gerätes. Mit den passenden Zubehörteilen können Sie sich für die Zubereitung von Kaffeespezialitäten optimal ausstatten.

Die La Specilista von De’Longhi ist eine Maschine, die insbesondere für Kaffeegenuss-Profis das perfekte Gerät ist. Hier werden zahlreiche Einstellungen vollautomatisch vorgenommen und die Kaffeebohnen werden für jedes Getränk immer frisch gemahlen.