Siebträgermaschine mit Mahlwerk

Siebträger mit Mahlwerk im Test 

 Gehören Sie auch zu den Kaffeeliebhabern, für die eine Tasse Kaffee nicht nur Mittel zum Zweck ist, sondern eher ein Ritual und Genusserlebnis? Dann ist eine Siebträgermaschine mit Mahlwerk genau das Richtige für Sie. Sie holen sich damit die italienische Kaffeekultur direkt nach Hause.

In den letzten Jahren ist geradezu ein Kaffee-Hype entstanden. Jeder möchte den perfekten Barista Kaffee genießen und das nicht nur in einem Café um die Ecke, sondern auch in den eigene Vier Wänden. Waren es in den letzten 10 Jahren die Kaffeevollautomaten, so halten immer mehr professionelle Siebträgermaschinen Einzug in den Haushalten.

Mit einer Siebträgermaschine holen Sie sich Kaffeegenuss auf höchstem Niveau nach Hause.
Natürlich ist eine solche Maschine nicht ganz einfach zu bedienen und es gehört etwas Geduld und Geschick dazu, dass Sie den perfekten Espresso damit zubereiten können, doch wenn Sie sich die Vorteile einer Siebträgermaschine mit integriertem Mahlwerk gegenüber eines Vollautomaten anschauen, ist das durchaus vertretbar.

Beste Siebträgermaschinen mit Mahlwerk

1. Testsieger und Empfehlung: Sage Appliances SES875

Sage Appliances SES875

Unsere Bewertung:

Preis-Leistung
Zubereitung
Qualität
Design

Eigenschaften:

  • Mit elektronischer Temperaturkontrolle und individuell programmierbarer Tassenfüllmenge
  • Extra schmales Design: Nur 15 cm breit
  • Höhenverstellbare Tassenabstellfläche und professionelle Milchaufschäumdüse für die stilechte Zubereitung leckerer Köstlichkeiten
  • Siebträger für bis zu 2 Tassen gleichzeitig

2. Empfehlung: Breville VCF126X Barista Max

Breville VCF126X Barista Max

Unsere Bewertung:

Preis-Leistung
Zubereitung
Qualität
Design

Eigenschaften:

  • Mit elektronischer Temperaturkontrolle und individuell programmierbarer Tassenfüllmenge
  • Extra schmales Design: Nur 15 cm breit
  • Höhenverstellbare Tassenabstellfläche und professionelle Milchaufschäumdüse für die stilechte Zubereitung leckerer Köstlichkeiten
  • Siebträger für bis zu 2 Tassen gleichzeitig

3. Empfehlung: Lelit Anita PL042EMI

Lelit Anita PL042EMI

Unsere Bewertung:

Preis-Leistung
Zubereitung
Qualität
Design

Eigenschaften:

  • Mit elektronischer Temperaturkontrolle und individuell programmierbarer Tassenfüllmenge
  • Extra schmales Design: Nur 15 cm breit
  • Höhenverstellbare Tassenabstellfläche und professionelle Milchaufschäumdüse für die stilechte Zubereitung leckerer Köstlichkeiten
  • Siebträger für bis zu 2 Tassen gleichzeitig

Welche Vorteile bietet eine Siebträgermaschine mit integriertem Mahlwerk?


* Frisch gemahlene Bohnen stehen für vollmundigen Geschmack: Dadurch, dass die Kaffeebohnen erst vor dem Brühprozess direkt in der Maschine gemahlen werden, verliert das Kaffeepulver kaum an intensiven Geschmack.

* Es wird die perfekte Menge gemahlen: Wenn Sie eine Maschine mit integriertem Mahlwerk kaufen, können Sie sicher gehen, dass das Gerät auch nur so viele Bohnen mahlen wird, wie sie gerade in den Siebträger passen. Bei externen Kaffeemühlen müssten Sie immer schätzen, ob die Menge reicht oder doch zu viel ist.

* Es kommt auf dem Mahlgrad an: Echte Kenner wissen, dass es bei einem perfekten Kaffee auf den Mahlgrad der Kaffeebohnen drauf an kommt. Mit einem integrierten Mahlwerk bestimmen Sie den Mahlgrad und können so für einen intensiveren Geschmack die Bohnen feiner mahlen lassen. Bei herkömmlichen Kaffeemühlen gibt es in der Regel nur eine Standardeinstellung.

* Mehr Komfort, weniger Aufwand: Viele Kaffeetrinker schreckt es ab, wie lange es dauert, bis der fertige Kaffee aus einer Siebträgermaschine kommt. Doch mit einem integriertem Mahlwerk, geschehen viele Prozesse automatisch und nebenbei, sodass eine Menge Zeit eingespart werden kann, ohne, dass Sie auf Geschmack verzichten müssen.

* Mehr Kaffeegenuss: Wenn Sie zu den Kaffeeliebhabern gehören, werden Sie sofort den Unterschied zwischen einem herkömmlichen Espresso und einem Espresso aus einem Siebträger schmecken.

* Einfache Reinigung: Die Bohnen werden direkt in der Maschine gemahlen und müssen nicht in einer separaten Kaffeemühle gemahlen werden. Dadurch entsteht deutlich weniger Schmutz und Sie haben nur ein Gerät zu reinigen. Ein weiterer großer Pluspunkt ist die einfach Reinigung einer Siebträgermaschine. Dadurch, dass nur heißes Wasser durch die Maschine läuft und der eigentliche Brühprozess im abnehmbaren Siebträger stattfindet, kann das Gerät schnell und einfach gereinigt werden.

* Keine Maschine kann so eine tolle Crema: Wenn Sie auf eine feste, schaumige Crema stehen, dann kommen Sie erst recht nicht um eine Siebträgermaschine drum herum. Kein anderer Kaffeevollautomat kann mit einer Crema von einem Siebträger mithalten- versprochen!

* Nur so bekommen Sie einen echten italienischen Espresso: Sie holen sich Ihren Lieblingsitaliener nach Hause, wenn Sie erst einmal Ihren Espresso auf diese Art und Weise aufbrühen. Nur so entsteht ein Espresso nach Original Rezept aus Italien.

Mit einem Siebträger haben Sie die Kontrolle: Im Gegensatz zu herkömmlichen Vollautomaten, können Sie bei einer Siebträgermaschine jegliche Einstellungen selbst bestimmen. Dieses ist wichtig, um den perfekten Kaffee damit zu zaubern. Selbst die Brühtemperatur ist einstellbar.

Eine robuste Maschine: Die Anschaffung einer Siebträgermaschine ist eine Anschaffung für mehrere Jahre. Durch den robusten Aufbau und den hochwertigen Edelstahlteilen, sind die Maschinen äußerst robust und haben eine lange Lebensdauer.

In der Anschaffung etwas günstiger: Auch wenn die Anschaffung einer Siebträgermaschine schon recht hochpreisig ist, sparen Sie bei einer zusätzlichen Anschaffung einer externen Kaffeemühle, wenn diese bereits integriert ist.

Bedienung einer Siebträgermaschine mit integriertem Mahlwerk

1. Espressobohnen mahlen:
zu allererst werden die Bohnen direkt in der Maschine gemahlen. Je nach dem, wie Sie Ihren Kaffee bevorzugen, können Sie vorher einstellen, ob die Bohnen eher fein oder grob gemahlen werden sollen.
2. Der gemahlene Kaffee kommt in den Siebträger:
Sobald die Maschine den Kaffee gemahlen hat kommt dieser direkt in den Siebträger, der sich noch unter dem Mahlwerk befindet.

3. Jetzt muss das Pulver getempert werden: Ein Tamper ist eine Art Stempel mit dem das Pulver etwas verdichtet und begradigt wird, bevor der Siebträger unter den Wasserdruck festgeschraubt wird.

4. Siebträger unter Druckpunkt setzen: Durch den hohen Wasserdruck, strömt das Wasser durch den Siebträger und erzeugt so den perfekten Espresso.

5. Fertig ist der original italienische Kaffee zuhause!

Wie liegen die einzelnen Mahlwerke preislich?


Wenn Sie einen Vergleich zwischen einer Maschine mit integriertem Mahlwerk und einer Maschine mit einem externen Mahlwerk aufstellen wollen, ist es besonders beim Anschaffungspreis interessant.

Wenn Sie sich für ein externes Mahlwerk entschieden haben, sollten Sie noch etwa 150-500 Euro extra rechnen. Denn soviel kostet ein Mahlwerk oder Kaffeemühle, die Sie für Ihre Siebträgermaschine zusätzlich benötigen, wenn Sie kein integriertes System haben.

Eine einfach Hand-Mühle fängt bei ca. 150 Euro an und wenn Sie auf einen der Testsiegern zurück greifen wollen, sollten Sie mit 500 Euro Anschaffungspreis rechnen.

Auch hier gibt es verschiedene verbaute Mahlwerke. Wenn Sie zum Beispiel eine recht günstige Kaffeemühle kaufen, ist diese oftmals nur mit einem Schlagmahlwerk ausgestattet, welches ein sehr unregelmäßig gemahlenes Pulver produziert. Dann haben Sie am falschen Ende gespart, denn der Mahlgrad ist das Entscheidende bei dem perfekten Espresso. Sie können die beste Siebträgermaschine besitzen, aber wenn Sie am Mahlwerk sparen, ist Ihr Endergebnis vom Espresso nicht zufriedenstellend.

Welche Arten von Mahlwerken gibt es und welches ist das Richtige?

Schlagmahlwerk: Ein Schlafmahlwerk besteht aus einem drehenden Propeller und war früher durchaus gängig, wird heute allerdings eher weniger verbaut. Denn durch den Mixer-artigen Verkleinerungsprozess entsteht ein unregelmäßiger Mahlgrad und ist somit äußerst ungeeignet für einen guten Espresso.

Scheibenmahlwerk: Ein Scheibenmahlwerk wird am häufigsten im Heim und Profibereich verbaut. Hierbei handelt es sich um zwei aufeinander liegende Scheiben, wobei die untere festverschraubt ist und die obere von einem Motor angetrieben wird.
Die Scheiben können aus Stahl oder Keramik bestehen und zeichnen sich durch ihre Langlebigkeit aus. Durch den Abstand der beiden Scheiben kann der Mahlgrad der Bohne bestimmt werden. Die Bohne wandert während des Prozesses von innen nach außen und wird immer kleiner gemahlen, bis feinstes Kaffeemehl entsteht.

Kegelmahlwerk: Ein Kegelmahlwerk beruht auf der gleichen Funktionalität wie ein Scheibenmahlwerk und kann auch als eine Art Unterkategorie gesehen werden. Bei dem Kegelmahlwerk gibt es ebenso einen unteren, festverbauten Kegel und einen oberen Kegel, der mit einem Motor angetrieben wird. Dadurch wandert hier das Mahlgut durch die Erdanziehungskraft nach unten. In der Regel kommt das Kegelmahlwerk durch eine geringeren Drehzahl zum gewünschten Mahlgrad und dadurch wird das Mahlgut weniger erhitzt, was einen schonenderen Prozess zum Scheibenmahlwerk verspricht.

Walzenmahlwerk: Ein Walzenmahlwerk bietet die schonendsten Prozess, denn die Walzen zerdrücken die Bohnen mit einer sehr langsamen Bewegung, dadurch entsteht keine Erwärmung, die für den schwindenen Kaffeegeschmack ursächlich sein könnte. Ein Walzenmahlwerk wird in den seltesten Fällen in einer heimischen Siebträgermaschine verbaut. Lediglich einige Hersteller verwenden diese Art von Mahlwerk in ihren Maschinen. Walzmahlwerke finden eher in größeren Röstbetrieben ihre Verwendung.

Gibt es Maschinen mit Mahlwerk und Milchaufschäumer?


In den letzten Jahren wurde die Kaffeeindustrie regelrecht von Neuheiten überflutet. Dementsprechend wurden auch die Siebträgermaschinen weiterentwickelt und für den heimischen Einsatz optimiert. Bei den integrierten Milchaufschäumern gibt es auch einige Unterschiede. Manche Maschinen haben eine interne Milchdüse verbaut. Hiermit wird die Milch in der Maschine gelagert und kann direkt per Tastendruck Schaum oder heiße Milch für zum Beispiel einen White Flat Cappuccino erzeugen.
Der Nachteil an dieser Art ist, dass die Milch nicht lange in der Maschine gelagert werden sollte und eine extra Reinigung durchgeführt werden muss. Diese Art richtet sich an alle, die sehr viel Cappuccino oder Latte Macchiato trinken. Wenn Sie allerdings eher zum Espresso tendieren und nur selten den Milchaufschäumer nutzen, sollten Sie auf einen externen Aufschäumen zurück greifen.
Bei dem externen System zieht sich die Maschine die Milch direkt aus der Milchtüte und wird erst dann in die Maschine geführt, sodass die Lagerung der Milch weiterhin im Kühlschrank erfolgen kann.

Erst mit einem funktionierenden Milchaufschäumer können Sie die wahre Kunst der Barista erlernen, nämlich die kunstvoll gestaltete Milch auf einem Espresso. Dafür gibt es extra Kurse und es verlangt etwas Übung, aber damit überraschen Sie garantiert jeden Besuch.

Es gibt dadurch einige Maschinen, die ein integriertes Mahlwerk und einen Milchaufschäumer verbaut haben. Hier einige namhaften Beispiele:

  • Sage Alliance SES875 the Barista Express (auf Amazon ansehen*)
  • Gastroback 42616 Espresso Barista Pro (auf Amazon ansehen*)
  • Gastroback Espresso Advanced (auf Amazon ansehen*)
  • Graef ESM802 (auf Amazon ansehen*)
  • Quickmill Pegaso 03035 (auf Amazon ansehen*)
  • La Pavoni DOMUS Bar (auf Amazon ansehen*)
  • Delonghi EC9335M (auf Amazon ansehen*)

Der Vergleich namhafter Hersteller von Siebträgermaschinen mit Mahlwerk

Das sollten Sie vor dem Kauf vergleichen:

  • Wassertankgröße
  • Mahlwerk ( Kegel, Walz, Scheiben oder Schlagmahlwerk
  • verstellbare Brühtemperatur
  • Brühdruck
  • PID (proportional integral derivative) Termperaturkontrolle
  • Reinigungsprogramm
  • Aufheizzeit
  • Mahlgradstufen
  • welche Kaffeekreationen die Maschine zubereiten kann

Siebträgermaschinen von Sage


Die Sage Siebträgermaschine "The Barista Express" ist bei vielen Testberichten unter den Siegern gewählt wurden. Die Maschine vereint die Schnelligkeit eines Vollautomaten mit dem Geschmack eines Siebträgers. Der Slogan des Herstellers zu diesem Modell lautet: "Von der Bohne in die Tasse in weniger als einer Minute".

Verbaut wurden ist hier ein Kegelmahlwerk und viele Bauteile bestehen aus hochwertigem Edelstahl. Das Mahlwerk lässt sich manuell einstellen, damit Sie Ihren perfekten Mahlgrad finden können.
Mit der PID (proportional integral derivative) Temperaturkontrolle sorgt die Sage Maschine für eine gleichbleibende Wassertemperatur während des gesamten Prozesses.

Um einen perfekten Cappuccino oder Latte Machiato zu zaubern, hilft Ihnen die Milchdüse an der Seite der Maschine, den Milchschaum herzustellen. Beiliegend ist ein kleines Milchkännchen mit einem Fassungsvermögen von 480ml.

Preislich liegt die Barista Express im mittleren Preissegment und ist für knapp 600 Euro erhältlich.

Siebträgermaschinen mit Mahlwerk von Delonghi


Die Delonghi Siebträgermaschine " La Specialista" ist ein toller Alleskönner aus dem Hause Delonghi.
Das integrierte Kegel-Mahlwerk ist mit dem Sensor grinding System ausgestattet und bereitet immer die passende Menge an Kaffeepulver zu.

Durch den eingebauten Tamper an der Seite der Maschine wird der perfekte Druck auf das Kaffeepulver ausgeübt. Dafür sorgt das Smart Tamping System.
Auch bei der Specialista ist ein Temperatur Kontrollsystem PID (proportional integral derivative) verbaut wurden, das eine gleichbleibende Temperatur während des gesamten Brühprozesses verspricht.

Bei der Delonghi Maschine haben Sie die Auswahl aus heißer Milch "Flat" aus dem Milchaufschäumer oder aus Milchschaum mit "foam".

Die Delonghi La Specialista bietet 3 voreingestellte Kaffeezubereitungen an. Sie haben die Wahl aus Espresso, Americano oder Kaffee. Mit der "My" Taste haben Sie die Möglichkeit eine eigene Kaffeekreation zu speichern.

Und wenn Sie mal keinen Kaffee trinken möchten, haben Sie mit dieser Maschine auch die Möglichkeit Tee zu kochen.

Das Tampern und Mahlen geschieht in der Maschine direkt in einer eigenen Station, somit ist das Ganze eine saubere Sache und Sie müssen nicht noch alles danach säubern.

Ein automatisches Reinigungsprogramm reinigt die Maschine schnell und zuverlässig.

Preislich finden Sie die La Specialista von Delonghi in einem Preisrahmen von etwa 800 Euro.

Siebträgermaschinen mit Mahlwerk von Gastroback

OHA!
GASTROBACK 42616


Gastroback hat mit seiner Design Espresso Barista Pro ebenfalls einen tollen Alleskönner am Start.


Auch diese Maschine ist mit einem Kegelmahlwerk ausgestattet und bietet gleich sechs verschiedene Kaffeezubereitungen an: Espresso, Café Crema, Americano, Latte Macchiato und Cappuccino sind möglich, außerdem lässt sich super schnell Heißwasser für einen Tee erwärmen.
Das Mahlwerk lässt sich in 30 verschiedene Mahlwerkstufen verstellen und auch die Kaffeepulvermenge kann eingestellt werden, sodass Sie Ihren ganz persönlichen Kaffee kreieren können.

Mit nur knapp 90 Sekunden Aufheizzeit spricht diese Siebträgermaschine für sich. Alle wichtigen Bauteile bestehen auch hier aus hochwertigen Edelstahl.

Die Espresso Barista Pro hat, wie auch die beiden anderen Maschinen, eine PID (proportional integral derivative) Temperaturreglung verbaut, sodass auch hier die Wassertemperatur konstant gehalten werden kann.

Preislich ist die Gastroback Design Barista Pro unschlagbar und liegt aktuell bei 390 Euro. Im Gegensatz zu der Delonghi Maschine wird die Gastroback mit einem manuellen Tamper geliefert und Sie müssten die Reinigung bei dieser Maschine händisch übernehmen, denn ein Reinigungsprogramm gibt es hier nicht.

Zusammenfassung, was Sie beim Kauf einer Siebträger mit Mahlwerk beachten


Die Entscheidung für eine Siebträgermaschine mit integriertem Mahlwerk liegt auf der Hand. Sie sparen nicht nur beim Preis, denn eine Siebträgermaschine mit einer externen Kaffeemühle ist immer deutlich teurer, Sie sparen auch eine Menge Platz.

Eine integrierte Mühle versteckt sich in der Maschine und braucht keinen Extrastellplatz in der Küche. Die Hersteller der Maschinen versprechen, dass die Mühle mit der Brüheinheit optimal aufeinander abgestimmt sind und den perfekten Espresso produzieren. Bei externen Mühlen müssen Sie erst testen, welche Mühle perfekt zu Ihrer Maschine passt.

Das entsprechende Design, die robuste Bauweise und die hochwertig verarbeiteten Materialien in den Maschine sprechen für eine langjährige Nutzung.

Die verbauten Mahlwerke, die einfache Reinigung und, dass die Maschinen äußerst robust sind, sind nur einige Pluspunkte, die für den Kauf sprechen.

Der höhere Anschaffungspreis relativiert sich, wenn man die Qualität des erzeugten Kaffee gegenüberstellt und vielleicht auch die Kosten, die Sie sonst für einen guten Kaffee im Café ausgeben würden.